Ignoranz die 2.

Einige können sich vielleicht noch daran erinnern, dass ich vor eingen Tagen geschrieben habe, dass ich mehr ignorieren muss, damit ich glücklicher werde.

Nun die Idee stammt nicht von mir, sondern von einem Freund aus Toowoomba (AUS). Wir mailen hin und wieder und kennen uns schon seit ein paar Jahren – ausschließlich online. Er hatte den Tipp, dass ich die Ignoranz neu entdecken soll … und er versprach mir, dass ich schnell Veränderungen feststellen werde… und er hatte recht.

Ich denke weniger nach – nehme Dinge einfach so wie sie sind, weil sie mir im Grunde egal sind. Ich habe die Begriffe „Ich will“ und „Ich will nicht“ wieder entdeckt …

Müssen muss ich nämlich gar nichts … ach ist das herrlich. Ich muss auch nicht rauchen – ich möchte zwar rauchen, aber da ich es nicht muss, mache ich es einfach nicht.

Mal sehen ob ich dieses zwang freie „Sein“ aufrecht halten kann. Im Moment verspüre ich immer noch den Wunsch nach einer Dosis Nikotin – aber sobald ich mir vorstelle, dass der ekelige Qualm in mich fährt und meine kleinen niedlichen Lungenbläschen verklebt, will ich dann doch nicht mehr …

So .. ich denke ich werde mal den kleinen wecken … ist gleich Schulzeit und wir wollen noch frühstücken … bis später

Kommentar verfassen